Orgelkonzert mit Christoph Grohmann

Johann Sebastian Bach, seine Lehrmeister und seine Schule – und Improvisationen

Orgelwerke von Johann Sebastian Bach und seinen Zeitgenossen, von denen er gelernt oder die er geprägt hat, sind im Konzert zu hören. Das Besondere: Christoph Grohmann improvisiert zu Gesangbuchliedern im Stil der Bach-Zeit.

Samstag, 11. Februar, 18 Uhr, Erlöserkirche

Der Eintritt ist frei

Christoph Grohmann studierte 1974-80 bei Helmut Tramnitz an der Hochschule für Musik in Detmold (Kirchenmusik-A- und Konzertexamen Orgel) und besuchte Meisterkurse bei Flor Peeters (Mechelen/Belgien), Guy Bovet und Daniel Roth. 1979-89 war er Kirchenmusiker an St. Clemens in Rheda und unterrichtete lange Zeit an den Hochschulen in Detmold und Bremen. Seit 2005 leitet er eine Klasse für Orgelliteratur- und Liturgisches Orgelspiel an der Hochschule für Kirchenmusik in Herford.

 

Seit 1989 ist er freiberuflicher Konzertorganist und bespielt CD-Aufnahmen (solistisch und im Ensemble). Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind die Aufführung von Werken des 19. und frühen 20. Jahrhunderts sowie die Improvisation über Themen aus Liturgie und Gregorianik. 

 

Christliche Meditation

Von der Fülle haben wir empfangen

Das ist das Leitmotiv der Veranstaltungsreihe Christliche Meditation zu Jahresbeginn. Zur Einstimmung soll jeweils ein Impuls, ein Bibelwort, Musik oder ein Bild dienen.

Renata Rose, ausgebildete Meditationsanleiterin, führt in die Grundhaltung ein. Die Treffen stehen in gleicher Weise Anfängern wie Erfahrenen offen. Die vier Termine haben einen thematischen Zusammenhang, können aber auch als Einzeltermine wahrgenommen werden.

Freitags, 3., 10,. 17. und 24. Februar, 16.30 Uhr, Zentrum Lichtblicke an der Auferstehungskirche, Gröchteweg

Kontakt: Renata Rose 0160 9444 6591

Konfirmandengruppe in Aktion

Annäherung an das Thema Gottesdienst

Mit viel Eifer und Phantasie hat sich die Konfirmandengruppe mit dem Thema Gottesdienst befasst. Da gab es z.B. zu entdecken, dass ein Gottesdienst ähnlich verläuft wie ein Besuch bei guten Freunden: Ankommen, sich begrüßen, sich freuen und voneinander hören, zueinander stehen, essen und trinken, gestärkt wieder weitergehen…

Zum Schluss gab es die Aufgabe, die vier Teile des Gottesdienstes „Ankommen“, „Verkündigung“, „Gemeinschaft“, „Sendung und Segen“ gestalterisch darzustellen. Das war zu sehen, dass der Gottesdienst etwas Festliches ist – und es hat geholfen, sich im Gottesdienstablauf zurechtzufinden. Und viel Spaß gemacht hat es auch!

Hilfe, die schmeckt!

Weitere Informationen zu unseren Projekten in Äthiopien erhalten Sie im neu aufgelegten Flyer, den Sie hier downloaden können:

Leckere Bio-Schokolade zugunsten des Frauenprojektes in Äthiopien

Sind Sie ein Süßschnabel? Dann können Sie mit dieser Leidenschaft unser Frauenprojekt in Bahir Dar, Äthiopien, unterstützen: Wir verkaufen BIO-Vollmilch-Schokolade der Firma Weinrich in Herford!
Wir sind der Firmenleitung sehr dankbar, dass sie der Förderung des Projektes und der Gestaltung mit eigenem Bild und Text zugestimmt hat. Eine Tafel kostet 1,60€, 70 Cent davon kommen dem Projekt zugute. Sie können aber auch gleich einen Vorrat anlegen: 10 Tafeln im Karton bekommen Sie für 15€. Erhältlich ist die Projektschokolade nach den Gottesdiensten, bei den Küsterinnen und von Montag bis Donnerstag vormittags im Gemeindebüro. Verschenken lässt sich die Leckerei übrigens auch…

Horizonte-Abend Energiesparen im Alltag

Ist die Krise eine Chance?

Die Preise für Gas und Strom explodieren in der gegenwärtigen Krise, und der Winter ist noch nicht vorbei. Viele Menschen sehen mit Sorge auf die Kosten für Energie. Da lohnt das Gespräch mit dem Fachmann! Stephan Schröder, Stadtwerke Bad Salzuflen, gibt in der Reihe „Horizonte – Offene Gesprächsabende“ Impulse zum Energiesparen im Alltag und geht auf Fragen ein.

Horizonte-Abend Montag, 23. Januar, 18 Uhr, Zentrum Lichtblicke an der Auferstehungskirche, Gröchteweg 32

 

Wie schön leuchtet der Morgenstern

Konzert zum Zuhören und Mitsingen

Aus Krankheitsgründen musste es verschoben werden, das Konzert, in dem Singschule, Jugendkantorei und Kantorei adventliche und weihnachtliche Musik gesungen hätten. 

Die Epiphaniaszeit blickt auf Weihnachten zurück. Deshalb ist dieses schöne Konzert, angereichert mit Liedern, die besingen, wie die Weisen dem Stern gefolgt sind, jetzt genau richtig. Alle sind wieder gesund, wir holen es nach!

 

Sonntag, 15. Januar 2023, 18 Uhr

Auferstehungskirche am Gröchteweg

Eintritt frei