Orgelkonzert im Juli mit Wenying Wu

Aus Weimar kommt die junge Organistin Wenying Wu zu einem abwechslungsreichen Konzert in die Erlöserkirche. In China aufgewachsen, absolvierte sie ihr Grundstudium in Shanghai, um es dann in Hamburg, Detmold und Leipzig fortzusetzen und das Konzertexamen bei Prof. Dr. Martin Sander abzulegen. Inzwischen hat sie viele Meisterkurse belegt und Preise bei internationalen Orgelwettbewerben gewonnen. In Bad Salzuflen spielt sie ein Programm mit Werken von J.S. Bach, R. Schumann, F. Mendelssohn Bartholdy und C. Franck.

Sonntag, 3. Juli, 18 Uhr, Erlöserkirche
Der Eintritt ist frei.

Bitte nehmen Sie Platz!

Neue Stuhlkissen in der Auferstehungskirche

Wenn schon die schönen neuen Stühle in der Auferstehungskirche von vielen gelobt wurden, so kann man dort jetzt noch komfortabler sitzen: Am Eingang liegen für alle, die Polsterung brauchen, leuchtend rote Kissen bereit. Sie haben die gleiche Farbe wie die Kniekissen für das Abendmahl und verstärken den Charakter der Leichtigkeit und Fröhlichkeit, den die neuen Stühle gegenüber der früheren doch eher düsteren Bestuhlung bedeuten.
Da diese Kissen mit strapazierfähigem und waschbarem Bezug in der Anschaffung nicht ganz billig waren und aus der Beobachtung heraus, dass längst nicht alle Kirchenbesucher die alten braunen provisorischen Kissen nutzten, hat der Kirchenvorstand zunächst eine begrenzte Anzahl in Auftrag gegeben. Wir werden beobachten, wie der Bedarf ist und danken bei dieser Gelegenheit allen herzlich, die diese Anschaffung schon mit Spenden unterstützt haben.

Jugend an die Orgel – Orgelkids

Anmeldungen sind wieder möglich

Viele Kirchengemeinden suchen Nachwuchs auf der Orgelbank. Deshalb bietet die Lippische Landeskirche mit dem Projekt „OrgelKids“ die Möglichkeit, Kindern und Jugendlichen im Alter von 10 bis 16 Jahren das Orgelspiel nahezubringen.

Wer schon Klavier spielen kann, wird einen leichten Zugang zur Orgel haben. Der Unterricht kann aber auch ohne große Vorkenntnisse begonnen werden. Nur Kenntnisse im Notenlesen sind eine Voraussetzung. Ziel ist es, die Liedbegleitung im Gottesdienst zu erlernen und dies auch bald in die Praxis umzusetzen. Der Unterricht erfolgt durch qualifizierte Orgellehrer möglichst vor Ort. Die Ausbildung dauert zunächst zwei Jahre, eine Verlängerung ist möglich. Eine weiterführende Idee nach zwei Jahren kann auch die Ausbildung zum nebenamtlischen Kirchenmusiker (C-Kurs/D-Kurs) sein.
Die Finanzierung steht auf drei Säulen: Eltern, Kirchengemeinden und Landeskirche. Der Eigenbeitrag pro Teilnehmer beträgt 30 Euro monatlich. Die Kurse schließen Vereinbarungen für möglichst zwei Jahre ein, für diesen Zeitraum ist das Orgelspiel im Gottesdienst verpflichtend. Die OrgelKids aus Lippe treffen sich zweimal im Jahr zum Kennenlernen und um andere Orgeln zu spielen.

Weitere Infos und Anmeldung:
Landeskantor Volker Jänig (05261) 55 43,
volker.jaenig[at]lippische-landeskirche.de
Lipp. Landeskirche – Orgelkids

„Donna Donna“

Eine musikalische Reise durch das Judentum…
…mit hebräischen, sefardischen und jiddischen Liedern mit Esther Lorenz, Gesang + Rezitation und Peter Kuhz, Gitarre
Mit dem Programm „Donna Donna“, benannt nach dem berühmten jiddischen Lied von Sheldon Secunda, das sich metaphorisch mit dem Warschauer Ghetto beschäftigt, präsentiert Esther Lorenz israelische und spanisch-jüdische Musikkultur.
Auch das Ostjudentum mit seiner reichen lyrischen wie geistlichen Welt findet Raum. Peter Kuhz begleitet die Sängerin auf der Gitarre.
Erläuterungen über Bräuche, Lyrikrezitationen und Streifzüge durch die jüdische Geschichte vom Mittelalter bis heute sowie die berühmte jüdische Prise Humor vervollständigen dieses anspruchsvolle, kulturelle Kaleidoskop.

Freitag, 20. Mai, 18 Uhr,
Zentrum Lichtblicke, Auferstehungskirche

Gottesdienste zum Mitnehmen

Gemeinsam unterwegs – digital oder vor Ort

Wir greifen die Idee, einmal monatlich einen Gottesdienst zum Mitnehmen (oder eben digital zum Herunterladen) bereitzustellen, wieder auf. Ab Januar werden Sie einmal im Monat einen aktuellen Text an dieser Stelle finden – und die vorherigen Kurzpredigten finden Sie hier natürlich auch in pdf-Form.

Wir wünschen viel Freude beim Lesen!