Flohmarkt und Antiquariat

Erlös hilft Projekten in Äthiopien

Reich bestückt und liebevoll aufgebaut erwartet ein großer Flohmarkt seine Besucher im Martin-Luther-Haus hinter der Erlöserkirche. Antiquitäten, wunderschönes Porzellan und Gläser, Tischwäsche und manches Schnäppchen sind zu haben. Außerdem lädt eine große Auswahl von guten Büchern zum Stöbern ein. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Der Erlös des Flohmarkts unterstützt Projekte, die die evangelisch-lutherische Gemeinde in Äthiopien fördert. Auch dazu gibt es Informationen.

Samstag, 6. April, 11 Uhr bis 16 Uhr. Martin-Luther-Haus, Martin-Luther-Straße 7

Feier der Osternacht

Erlöserkirche im Kerzenlicht

Die große Osterkerze wird morgens um 6 Uhr singend in die dunkle Kirche getragen, die Gottesdienstbesucher entzünden kleine Osterkerzen daran, der ganze Raum wird hell: Die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde lädt zu diesem eindrücklichen Gottesdienst in die Erlöserkirche ein. Gemeinsam den Weg aus der Dunkelheit und Mutlosigkeit in das Licht des Ostermorgens zu gehen, das ist eine Erfahrung, die der Osternachtsgottesdienst ermöglicht. Sie wirkt noch lange nach, wenn Ostern schon längst wieder vorbei ist.

Nach dem Gottesdienst gibt es im benachbarten Martin-Luther-Haus ein leckeres Osterfrühstück. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der Gottesdienst findet am Sonntag, 31.3., 6 Uhr, in der Erlöserkirche, Martin-Luther-Straße 7, statt.

Das Alter ist bunt!

Horizonte-Abend mit Dr. Barbara Ehret

Was kann man von den Bremer Stadtmusikanten über das Älterwerden lernen? Dr. Barbara Ehret, die im vergangenen Jahr ein Seminar über das Alter im Zentrum Lichtblicke durchgeführt hat, hat sich mit dem beschäftigt, was Märchen zu diesem Thema sagen. Die Zuhörer und Zuhörerinnen dürfen gespannt sein – und anschließend gerne mitreden!

Montag, 18. März, 18 Uhr, Zentrum Lichtblicke an der Auferstehungskirche

Besonderer Friday for Future

Baumpflanzaktion am Freitag, 1. März

Der Stadtwald am Obernberg ist um 500 Eichen reicher. Gemeindemitglieder haben am vergangenen Freitag unter fachkundiger Anleitung von Förster Alexander von Leffern und seinen Mitarbeitenden Eichensetzlinge auf freie Flächen gepflanzt. Der Hintergrund: Eine große Schwarzkiefer vor der Erlöserkirche musste vor einiger Zeit gefällt werden, weil sie krank war und ein Sicherheitsrisiko darstellte. Der Kirchenvorstand wollte aber nicht einfach einen Baum beseitigen, ohne einen neuen zu pflanzen, um etwas zum Klimaschutz beizutragen. So stiftete die Gemeinde 500 junge Bäumchen, die jetzt hoffentlich gut anwachsen. 

Neben der Anleitung zum Pflanzen war von den Mitarbeitenden auch manches über die Beschaffenheit des Waldes, über Wachstum und Eigenart der Pflanzen zu lernen. Organisiert und mit einem leckeren Picknick gekrönt wurde die Gemeinschaftsaktion von Kirchenvorstandsmitglied Hendrik Süß. „Ich sehe den Wald jetzt mit ganz anderen Augen“, sagte eine Teilnehmerin begeistert auf dem Rückweg.

Eine-Welt-Forum muss verschoben werden

Eine-Welt-Forum fällt aus

Das für den kommenden Mittwoch, 28.Februar, im Martin-Luther-Haus vorgesehene Eine-Welt-Forum zum Thema „Armut als globales Problem“ kann leider nicht stattfinden. Die Referentin Dr. Gabriele Beckmann ist erkrankt. Die Veranstaltung wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

 

Konzert mit Hermanns Blech

Die Mitglieder sind:
Thomas Görg und Oliver Ahnepohl, Trompeten
Fernando Cienfuegos Pérez, Horn
Matthias Krüger, Posaune
Kalin Hadzhipopov, Tuba

Die „Reiseleitung“ erfolgt durch Almut Krüger, Moderation.

Festliche Bläsermusik aus fünf Jahrhunderten

Das Blechbläserquintett Hermanns Blech lädt Sie ein zu einer musikalischen Zeitreise durch fünf Jahrhunderte. Auf dem Programm stehen festliche Musik von Jean-Joseph Mouret, spritzige Klänge von Giovanni Battisto Sammartini, romantische Musik von Georges Bizet, Musical-Melodien von Andrew Lloyd Webber, Choralmusik in modernen Bearbeitungen von Christian Sprenger, Filmmusik von Henry Mancini und viele weitere Musikstücke.
Hermanns Blech hat sich 2020 in Detmold gegründet und ist seitdem ein fester Bestandteil der ostwestfälischen Kulturszene.

Sonntag, 25. Februar, 18 Uhr, Auferstehungskirche; Eintritt frei

Horizonte-Abend mit der Initiative Courage e.V.

Der Abend, der im Rahmen der Horizonte-Reihe im Zentrum Lichtblicke stattfindet, ist interessant z.B. für Eltern, Großeltern, Erzieherinnen und Erzieher.

Montag, 19. Februar um 18 Uhr, Zentrum Lichtblicke an der Auferstehungskirche im Gröchteweg

Gefühlslexikon für Kinder im Zentrum Lichtblicke

Ihr Buchprojekt stellen Jason Jochem und Kevin Kößler von „Courage e.V. Initiative für Sterbe- und Trauerbegleitung“ vor. Es soll Kindern helfen, Gefühle wahrzunehmen und auszudrücken, indem sie ein eigens „Gefühlslexikon“ gestalten. Das Projekt bezieht sich nicht nur auf Trauersituationen, sondern es nimmt grundsätzlich auf, wie Menschen und vor allem Kinder Zugang und Ausdrucksformen für eigene Gefühle finden können.

 

Christliche Meditation

Wer Interesse hat, ist ungeachtet einer Kirchen- oder Konfessionszugehörigkeit willkommen,  Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenfrei. Es können auch einzelne Termine wahrgenommen werden. Renata Rose führt als Meditationsanleiterin jeweils mit einem biblischen Motiv thematisch ein.

Freitags, 16. und 23. Februar und 1. und 8. April, 16.00 Uhr, Zentrum Lichtblicke an der Auferstehungskirche. Kontakt: Renata Rose 0160 9444 6591

Dem Licht entgegen

Besonders in der dunkleren Jahreszeit ersehnen viele Menschen das Licht des Frühjahrs, empfinden Licht belebend und heilsam. Biblisch ist Licht eng verbunden mit göttlicher Gegenwart. Dee eigenen Sehnsucht nach  Licht geht die Mediationsreihe nach, die im Zentrum Lichtblicke angeboten wird.